Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Allen, die meine Wege gehen und mir Informationen zukommen lassen, danke ich auf's herzlichste.

 Ihr seid der Wind unter meinen Flügeln.



Insgesammt 1977 Km in 80 Etappen = 24,7 Km/Tag.

Die Wege führen durch 21 Orte mit der Pilgermuschel im Ortswappen.



 

Das Gebet unterscheidet den Pilger vom Wanderer.

Pilgern ist beten mit den Füssen.

Die gespreizt erhobene Hand ist das Erkennungszeichen der Pilger.

(Bildet die Strahlen des Muschelzeichens nach).

 

Pilgern ist ein hartes Tagwerk. Wetter, Menschen, Tiere und dein Körper können schon die Psyche belasten.

Man muss sich aber nicht mit Gewalt quälen. Das überlassen wir den Flagellanten.

Nach einem ereignisreichen Tag ist es beruhigend zu wissen, daß ein schönes Zimmer, eine warme Dusche,

eine Waschmaschiene sammt Trockner und ein leckeres Essen den Tag beschließen.

Und in einem interssanten Ort wird auch der Verdauungsspaziergang zum Vergnügen.

 Wir sind ja nicht auf der Kinderlandverschickung vom Müttergenesungswerk.

 

                Ein Pilger im Herrn erhält bei seinen christlichen Brüdern natürlich Kost & Logis umsonst – denn:                     "Wenn Pilger, ob arm oder reich, nach Santiago wandern oder von dort zurückkehren, müssen sie mildtätig empfangen und von  allen hochgeachtet werden. Wer sie bei sich aufnimmt und beherbergt, wird nicht nur den heiligen Jakobus,  sondern Jesus Christus zu Gast haben, wie er selbst es im Evangelium gesagt hat: „Wer euch aufnimmt, nimmt mich auf.“

Aus dem 5. Buch des „Liber Sancti Jacobi", dem ersten Pilgerführer, Kapitel XI.

 

D.h.: In jedem Ort, den Du dir zum Übernachten erwählt hast, wird sich die Bevölkerung darum reißen, Dich zu verköstigen und zu beherbergen. Falls (aus unerfindlichen Gründen) nicht: Zumindest der Herr Pfarrer kennt doch seine brüderlich, christliche Pflicht. Zitat: "Denn wer da weiß Gutes zu tun, und tut's nicht, dem ist's Sünde".

 

 Für Realisten habe ich Übernachtungsmöglichkeiten angegeben. 

 

 Wichtig ! 

Unterkünfte immer vorbestellen !

Zimmer werden meist erst ab 15.00 Uhr freigegeben.

Noch was:

Ich gebe auf meinen Wegen Übernachtungsmöglichkeiten an.

Ich habe keinen Einfluss auf spontane Schließungen, Krankheit,

Kosten, Sauberkeit, Freundlichkeit und Deine Zufriedenheit.

 

 

Ich wünschte, alle Pilgerstraßen würden so aussehen:

Caminemos!

 

 

 

 

 

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?